Sport 1:Doppelpass mit den Despoten

Sport 1: Der Sender Sport 1 mit Sitz in Ismaning ist für die Fußballsendung "Doppelpass" bekannt.

Der Sender Sport 1 mit Sitz in Ismaning ist für die Fußballsendung "Doppelpass" bekannt.

(Foto: Sandy Dinkelacker/IMAGO/Eibner)

Ein türkischer Unternehmer mit Erdoğan-Verbindungen übernimmt 50 Prozent des Senders Sport 1 - an dessen bisheriger Mutterfirma ein Aktionär unter Russland-Sanktionen Anteile hält.

Von Lisa Priller-Gebhardt

Was lange währt, wird endlich gut - ob das jedoch auch für den Verkauf von Sport 1 gilt, muss sich erst weisen. Ende Februar wurde bekannt, dass der türkische Medienunternehmer Acun Ilicali über seine Produktionsfirma Acunmedya, der auch der türkische Fernsehsender TV8 gehört, für 30 Millionen Euro 50 Prozent der Anteile des schwächelnden Senders Sport 1 übernimmt. Der Sender ist Teil der Sport 1 Medien AG und wurde vergangenen Sommer von der Konzernmutter, der Schweizer Highlight Communications, zum Verkauf angeboten. Gleichzeitig wurde das Management ausgetauscht. Das Branchenmagazin Clap brachte zunächst auch Pro Sieben Sat 1 und Axel Springer als Interessenten ins Spiel.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHass im Netz
:"Na klar können wir das Internet kontrollieren"

Eva Flecken, die oberste Kontrolleurin der Privatmedien, will den Hass im Web in Deutschland ahnden. Verrückte Idee?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: