Medien in den USA Nimm das, Präsident!

Journalismus ist nicht Bergbau oder Raumfahrt, darum waren die Museumsmacher sicher froh, dass sie im Foyer einen Hubschrauber aufhängen konnten.

(Foto: Newseum Washington)

Ein Besuch im "Newseum" in Washington D.C.: Wie geht das Medienmuseum mit Donald Trumps ständigen Angriffen auf die Presse um?

Von Hubert Wetzel

In Washington findet jeden Morgen ein Ritual statt: Vor einem Gebäude an der Pennsylvania Avenue werden große Papierbögen in Glaskästen gehängt. Das Gebäude ist das "Newseum", ein Museum, das sich mit der Geschichte des Journalismus in den USA beschäftigt. Die Papierbögen sind Zeitungsseiten, genauer: die aktuellen Titelblätter von 50 Zeitungen, je eine aus jedem der 50 Bundesstaaten. Wer wissen will, was die Menschen in Anchorage, Alaska, oder in Laramie, Wyoming, so lesen, kann sich das hier anschauen.

Das ist einerseits ...