JournalismusWenn Milliardäre Zeitungen kaufen

Von "Le Monde" bis zu "The Atlantic": Die Reichen haben in den vergangenen Jahren die Zeitungsbranche für sich entdeckt. Eine Übersicht.

Time Magazine

Time sei "eine Schatzkiste unserer Geschichte und unserer Kultur", es habe "einzigartige Geschichten", schwärmte Marc Benioff, 53, Anfang dieser Woche. Der Milliardär und Gründer der kalifornischen Softwarefirma Salesforce kauft zusammen mit seiner Frau Lynne das traditionsreiche amerikanische Magazin für 190 Millionen Dollar. Time hatte zuletzt wie viele andere Wochentitel mit einem starken Rückgang der Werbeeinnahmen und der Auflage zu kämpfen und konnte digital nur schwer Fuß fassen. Bekannt ist unter anderem die alljährliche Wahl der "Person des Jahres". Der Verkauf soll bald abgeschlossen sein. Offen ist, was Benioff genau vor hat. Man würde sich nicht in den redaktionellen Alltag einmischen, versprach das Paar. Caspar Busse

Bild: Javier Rojas/imago/ZUMA Press 21. September 2018, 17:412018-09-21 17:41:35 © SZ.de