bedeckt München
vgwortpixel

In eigener Sache:SZ für Android und iPhone

Immer mehr Leser nutzen die "Süddeutsche Zeitung" auch oder nur noch in digitaler Form. Auf dem iPad und Geräten mit Windows 8 wächst die Zahl der Downloads stark. Von nun an gibt es die SZ App auch für alle Android-Geräte und für das iPhone.

Liebe Leserinnen und Leser,

immer mehr SZ-Leser nutzen die Süddeutsche Zeitung auch oder nur noch in digitaler Form. Das starke Wachstum unserer Ausgabe für das iPad und Windows 8 freut uns sehr. Aber nicht alle unsere Leserinnen und Leser haben ein iPad oder ein Windows-Tablet. Deshalb gibt es die SZ App von sofort auch für alle Android-Geräte und für das iPhone.

Die digitale Ausgabe der SZ ist die Süddeutsche Zeitung - und sogar ein bisschen mehr und anders. Sie enthält all die Reportagen, Analysen, exklusiven Nachrichten, Glossen, Kommentare und Essays, die seit mehr als 50 Jahren Gesicht und Herz unserer Zeitung prägen. Darüber hinaus entstehen in der Redaktion nun täglich interaktive Grafiken, Videos, Bildergalerien und Tondateien, die wir dort, wo es journalistisch Sinn ergibt, in die digitale Ausgabe einbauen. Im besten Fall entstehen so ganz neue Formen, Geschichten zu erzählen, mit denen die SZ neue Facetten hinzufügt zu ihrer ganz besonderen Art, jeden Tag unterhaltsam, seriös und umfassend zu informieren.

Die Leser der digitalen SZ erhalten ihre Zeitung schon am Abend, sie kann von 19 Uhr an heruntergeladen werden. Jede Nacht wird die Ausgabe aktualisiert, so dass man die Zeitung von vorne bis hinten lesen und dann gut informiert in den Tag - oder in die Nacht - gehen kann. Das ist zum Beispiel dann wichtig, wenn in den USA etwas passiert, ein Fußballspiel in die Verlängerung geht oder eine Wahl erst spät ausgezählt ist.

Die digitale SZ kostet Geld. Man kann sie als Einzelausgabe kaufen, man kann sie abonnieren oder zum Abonnement der gedruckten Zeitung hinzufügen. Sie unterscheidet sich damit von anderen Angeboten im Netz, weil wir daran glauben, dass Sie, unsere Leser, unseren Anspruch teilen, dass die Süddeutsche Zeitung sich von vielem, auch von vielen Gratis-Angeboten im Netz, unterscheiden soll.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß, gute Information und spannende Lektüre mit unserer SZ - digital oder gedruckt, auf Ihrem Tablet oder ihrem Smartphone.

Beste Grüße

Kurt Kister

Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung