bedeckt München 27°

Hörfunktipps:Unter Verdacht

Mörderinnen und Krieger, Verbrecher und Putschisten: Die Welt ist aus den Fugen, jedenfalls so, wie sie sich im Radio präsentiert. Dort treten dem Irrsinn aber auch ein paar Unerschrockene entgegen - und ein großmäuliger Superheld.

Sinn und Sound

Witzigen Superhelden-Trash liefert Jörg Buttgereit mit der Hörspiel-Satire Captain Berlin vs. Dracula (1Live, Donnerstag, 23 Uhr). In eine ähnliche Kerbe, nur ohne Superkräfte, schlägt Der Putsch (WDR 3, Sonntag, 19.04 Uhr). Satirisch, dabei stark politisch aufgeladen sind die beiden Wortkunstwerke Zuginsfeld und Unfeig von Otto Nebel (Bayern 2, Freitag, 21.05 Uhr). Auch Gleis 11 - Gurbet ist ein Beleg dafür, dass Hörspiel mehr sein kann als reine Narration. Die Heimatlosigkeit türkischer Gastarbeiter findet hier einen vor allem akustisch-musikalischen Ausdruck (SWR 2, Donnerstag, 22.03 Uhr).

Unter Verdacht

Saudi-Arabien hat sich in die Rolle eines Parias der Weltgemeinschaft manövriert. Marc Thörner ergründet im Feature Der starke Mann der Saudis die Beweggründe des Kronprinzen Mohammed bin Salman (WDR 5, Sonntag, 11.05 Uhr). Im ARD-Radiofeature Täter, die keine waren befasst sich Marlene Michalczyk mit dem Problem, dass bei der Stasi-Aufarbeitung Menschen fälschlicherweise vorverurteilt worden sind - und sich davon nicht mehr erholen konnten (Sendetermine unter www.ardmediathek.de).

Verfolgt von Verbrechern

Mit lustigen und poetischen Geschichten aus ihrem Tagebuch trotzen Großeltern in Rafik Schamis Kinderhörspiel Eine Hand voller Sterne dem Bangen in einem syrischen Schutzkeller (HR 2, Samstag, 14.04 Uhr). Vom Gang ins Exil handelt Arno Schmidts Die Umsiedler (MDR Kultur, Montag, 22 Uhr). Eine exotische Bedrohlichkeit strahlt der japanische Krimi-Zweiteiler Heilige Mörderin aus (NDR Info, samstags, 21 Uhr). Ein schweres Verbrechen - Medikamententests an Minderjährigen - behandelt das Feature Auf den Spuren von Schorsch (DLF, Dienstag, 19.15 Uhr).