bedeckt München 17°
vgwortpixel

Hörfunktipps:Radikale Veränderung

David gegen Goliath: Ob in politischen Satiren, Tatsachen-Berichten, Außenseiter-Dramen oder Schelmenstücken: Einzelne nehmen den Kampf mit der Meute auf.

Bedrohliche Veränderungen

Lohnende Hörspiel-Ursendungen laufen am Wochenende: Richard Oehmann hat Der jüdische Gerichtsvollzieher fürs Radio inszeniert, eine Antisemitismus-Satire von Siegfried Lichtenstaedter aus dem Jahr 1926 (Bayern 2, Samstag, 15.05 Uhr). In Jan Brandts Gegen die Welt geht ein ostfriesisches Dorf in der Wendezeit und der beginnenden Globalisierung vor die Hunde. Wogegen zwei Bewohner, Vater und Sohn, aufbegehren (DLF Kultur, Sonntag, 18.30 Uhr). Eine Auseinandersetzung mit dem Vater: Der Platz von Annie Ernaux, die das eigene (Familien-)leben konsequent zum Gegenstand ihrer Literatur gemacht hat (HR 2, Sonntag, 14.04 Uhr). Zwei Paare in Alaska: Angelika Voigt erzählt in Ortswechsel von zu viel Wildnis und zu viel Enge (NDR Info, Sonntag, 21.05 Uhr).

Radikale Eingriffe

Sabine Adler zeigt im Feature "Wer spricht schon mit einem Neonazi?" am Beispiel von Achim Schmid, wie schwierig es ist, aus der rechtsradikalen Szene auszusteigen und die Glaubhaftigkeit dieses Ansinnens zu belegen (DLF, Dienstag, 19.15 Uhr). In Hussam Fadl - Vier Schüsse und das Schweigen danach recherchieren Ruth Waldeyer und Ulrike Ertl im Fall des aus dem Irak Geflüchteten, der in Berlin bei einem Polizeieinsatz unter mysteriösen Umständen getötet wurde (RBB Kultur und MDR Kultur, Mittwoch, 22 Uhr). Um den Eingriff in die Keimzellen geht es im Feature Der Mensch - Schöpfer seiner selbst (WDR 3, Samstag, 12.04 Uhr).

Verstörende Welten

Ein Klassiker, die erste deutsche Radio-Krimi-Serie, zugleich eine Satire aufs Genre: Gestatten, mein Name ist Cox von 1952 (NDR Info, samstags, 21.05 Uhr). Rainer Werner Fassbinder hat neben Theaterstücken und Filmen auch Hörspiel inszeniert: Ganz in Weiß ist die Geschichte einer Unterdrückung durch Sprache und Musik (Bayern 2, Freitag, 21.05 Uhr). Gliese 581 meldet sich hilft dabei, sich auf den Kontakt mit Außerirdischen vorzubereiten (WDR 3, Sonntag, 19.04 Uhr).

© SZ vom 23.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite