bedeckt München 26°

Historiker zum ESC:"Weg von Sisi und den Habsburgern"

Dean Vuletic erforscht - ganz akademisch - die Geschichte des Eurovision Song Contest. Die Show sei politisch - aber nicht absichtlich. Ein Gespräch über Komplexe und Conchita Wurst.

Interview von Cathrin Kahlweit

Es ist ein Studienthema, das zu Wien passt und zu dieser Zeit: Der Historiker Dean Vuletic forscht über "Eurovision - die Geschichte Europas am Beispiel populärer Musik". Und das ausgerechnet in Wien, der Stadt, in der an diesem Samstag das Finale des Eurovision Song Contest ausgetragen wird, dieser große Liederwettbewerb der europäischen Rundfunkstationen, der auch immer ein Länderwettkampf ist. Er hat untersucht, wie etwa der ESC-Sieg von Tom Neuwirth als "Conchita Wurst" im vergangenen Jahr Österreich und Europa veränderte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
*** BESTPIX *** Scottish Football Fans Head South Ahead Of Euro Game with England
EM 2021
Spiel mit dem Virus
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Untersuchungsausschuss
"Der Wirecard-Skandal ist ein Deutschland-Skandal"
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB