bedeckt München 14°

Historiker zum ESC:"Weg von Sisi und den Habsburgern"

Dean Vuletic erforscht - ganz akademisch - die Geschichte des Eurovision Song Contest. Die Show sei politisch - aber nicht absichtlich. Ein Gespräch über Komplexe und Conchita Wurst.

Interview von Cathrin Kahlweit

Es ist ein Studienthema, das zu Wien passt und zu dieser Zeit: Der Historiker Dean Vuletic forscht über "Eurovision - die Geschichte Europas am Beispiel populärer Musik". Und das ausgerechnet in Wien, der Stadt, in der an diesem Samstag das Finale des Eurovision Song Contest ausgetragen wird, dieser große Liederwettbewerb der europäischen Rundfunkstationen, der auch immer ein Länderwettkampf ist. Er hat untersucht, wie etwa der ESC-Sieg von Tom Neuwirth als "Conchita Wurst" im vergangenen Jahr Österreich und Europa veränderte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lena Gorelik bei der lit cologne 2019 Veranstaltung Grenzen im WDR Funkhaus Köln 27 03 2019 *** Le
Lena Gorelik: "Wer wir sind"
Darf ich diese Geschichte erzählen?
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Scenes from Pyongyang North Korean citizens visit Mansu Hill in Pyongyang on July 8, 2020, wearing face masks amid conce
Nordkorea
Das verschlossene Land
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
Zur SZ-Startseite