bedeckt München 16°

Der Fall Bernd Lammel:Geschichte eines Verdachts

Ein Journalistenvertreter soll für die Stasi gespitzelt haben. Klare Beweise fehlen. Sein Verband stützt ihn, wittert eine Kampagne. Die RBB-Autorin, die die Vorwürfe erhoben hat, widerspricht.

Von Jens Schneider

Der Verband reagierte aufgeschreckt: wieder ein Stasi-Verdacht. Schnell gab es den Wunsch nach Konsequenzen. Der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands forderte den Vorsitzenden des DJV Berlin, Bernd Lammel, auf, sein Amt ruhen zu lassen. Damit reagierte er auf einen Bericht der Abendschau des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), wonach Lammel jahrelang gespitzelt habe: "Diese Vorwürfe müssen lückenlos aufgeklärt werden."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wander
Bergschuhe im Test
Die Besten zum Wandern
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite