bedeckt München 22°

Bayern:Lokalfernsehen wird weiter gefördert

Bayerns lokale und regionale TV-Anbieter werden weiter vom Freistaat unterstützt. Das Kabinett beschloss am Dienstag, die im Bayerischen Mediengesetz bis Ende 2020 befristete staatliche Förderung um weitere vier Jahre fortzuführen. Damit sollen die bestehende Angebotsstruktur und eine flächendeckende Verbreitung des lokalen und regionalen Fernsehens gesichert werden. Gleichzeitig würden die Lokalsender unterstützt, wenn sie sich digitale Verbreitungswege wie Medienplattformen erschließen wollten. Allein im Doppelhaushalt 2019/20 stellte die Staatsregierung hierfür jährlich 12,5 Millionen Euro bereit.

© SZ vom 01.07.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite