bedeckt München 11°
vgwortpixel

VIP-Klick: Gérard Depardieu:Obelix' Flugzeug-Patzer

Der dicke Gallier versetzt ein Flugzeug in Aufruhr, als ihn der Hunger nach Wildschwein nicht mehr am Platz hält. "Ich kann nicht mehr warten", ruft Obelix. Ein bekanntes Muster: In dem Web-Clip persifliert Gérard Depardieu sich selbst.

Sein Patzer sorgte für reichlich Aufregung, nicht nur in Frankreich: Der Schauspieler Gérard Depardieu erleichterte sich, als er während eines Starts nicht auf die Toilette durfte, einfach mitten im Flugzeug. In einem Web-Video beweist der 62-Jährige nun eine ordentliche Portion Selbstironie: Statt Blasendrucks verspürt Obelix, der neben Asterix und modernen Franzosen im Flieger sitzt, im Film - wie könnte es anders sein - allerdings einen unbändigen Hunger nach seiner Leibspeise. "Her mit einem Wildschwein", ruft der dicke Gallier immer wieder und sorgt für reichlich Tumult im Flugzeug - wie Depardieu jüngst im echten Leben.

Gérard Depardieu "Pinkel-Szene" nachgespielt Video
Gérard Depardieu

"Pinkel-Szene" nachgespielt

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu nimmt seinen peinlichen Pinkel-Auftritt in einem Flugzeug Mitte August offenbar mit Humor. Als Obelix verkleidet brachte er nun erneut das Flugpersonal in Rage.

Dann schwenkt der Clip jedoch um - auf den realen Vorfall. "Wie bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir wegen eines "Galliers, der überall hingemacht hat, zu unserer Startposition zurückkehren müssen", erklingt die Stimme des Kapitäns aus dem Off und beendet das Chaos um den hungrigen Fettwanst.

"Dieses Video wurde in der Blackbox der Maschine gefunden", klärt ein Schriftzug im Abspann schließlich die Zuschauer über die Herkunft des Filmchens auf.

Tatsächlich stellte Edouard Baer, der derzeit an der Seite von Depardieu als Asterix eine neue Folge der Gallier-Reihe dreht, den Clip über den Kurznachrichtendienst Twitter ins Internet. Depardieu war schon vor seiner Pinkelpanne mitte August mehrfach durch Grobheiten aufgefallen.