Verfehlungen von PolitikernDie Sex-Affären der Mächtigen

Dominique Strauss-Kahn war nicht der erste Politiker, der wegen sexueller Verfehlungen angeklagt wurde. Immer wieder mussten Politiker wegen Sex-Affären zurücktreten oder sich vor Gericht verteidigen. Ein paar Beispiele - denn Bunga Bunga ist überall.

Die New Yorker Polizei hatte Dominique Strauss-Kahn im Mai festgenommen. Der Chef des Internationalen Währungsfonds und mögliche Herausforderer von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy sollte von der amerikanischen Justiz angeklagt werden. Der Vorwurf: Er soll versucht haben, in einem Hotel ein Zimmermädchen zum Sex zu drängen. Die Anklage wurde jedoch fallengelassen.

Strauss-Kahn ist nicht der erste Politiker, der sich Vorwürfen sexueller Verfehlungen ausgesetzt sieht. In der Vergangenheit stürzten immer wieder Politiker über Sex-Affären oder mussten sich vor Gericht gegen Vorwürfe verteidigen. Ein Überblick.

Bild: AFP 15. Mai 2011, 15:242011-05-15 15:24:40 © sueddeutsche.de/lala