Doch Lamms Puppe wirkt nicht nur deutlich gesünder. "Eine realistisch proportionierte Barbie sieht tatsächlich ziemlich gut aus", zeigte sich der Künstler selbst erstaunt über das Ergebnis seiner Arbeit. Er verbindet deshalb mit seinem Projekt eine konkrete Hoffnung: "Wenn es nur eine kleine Wahrscheinlichkeit gibt, dass die Barbie in ihrer jetzigen Form einen negativen Einfluss auf junge Mädchen hat, und wenn Barbie als Durchschnittsamerikanerin doch gut aussieht - was hindert Mattel daran, eine solche Puppe zu produzieren?"

Bild: Nickolay Lamm 6. Juli 2013, 13:422013-07-06 13:42:16 © Süddeutsche.de/jobr/mati