Scheidung im Alter Das verflixte 25. Jahr

Gemeinsam einsam: Die Zahl der Scheidungen nach der Silberhochzeit steigt rapide. Oft leben sich Paare auseinander, ohne es zu merken.

Von Claudia Fromme

Der schlimmste Moment war nicht der, als sie mit Klebezetteln durch ihr Haus gingen und sie auf die Möbel pappten. Grün gehörte ihr, gelb ihm. Nicht, als sie den Tag ihrer Silberhochzeit ohne ihn feierte und mit Freunden Wein trank. Nicht, als der Familienrichter die Scheidung vollzog, an einem sonnigen Apriltag.

Wenn alte Paare sich trennen, wird nach wichtigeren Gründen verlangt.

(Foto: Foto: iStockphotos)

Der schlimmste Moment für Emmy, 54, war unspektakulärer. Nicht lang ist das her. Eine Haltestelle in München, die Linie 54. Björn stieg in den Bus, in dem Emmy saß. Er ging an ihr vorbei, wie an einer Fremden. Er sah nicht weg. Er beschleunigte nicht den Schritt. Er sah einfach durch sie durch. Obwohl sie ihr halbes Leben verheiratet gewesen waren.

Da war nichts mehr von der Liebe, die sie vor 26 Jahren besiegelt hatten in einer Kirche im Salzkammergut. Es war kein Schalter, mit dem das Gefühl ausgeknipst wurde, sagt Emmy. Es war eher ein Dimmer, mit dem es ganz langsam heruntergeregelt wurde. Nach und nach ist die Wärme aus der Welt gewichen, die sie sich über all die Jahre aufgebaut hatten. Irgendwann habe sie ihren Mann nur noch als "Eisblock" empfunden.

"Wir waren gemeinsam einsam", sagt Emmy. Sie wurde krank, er arbeitete immer mehr. Die Fassade hielt. Der erfolgreiche Unternehmer und die attraktive Frau, zwei wohlgeratene Töchter. "Das Traumpaar der Reihenhaussiedlung", sagt Emmy. Als sie den Nachbarsfrauen beim Kaffeeklatsch sagt, dass sie die Scheidung eingereicht hat, schweigen alle betreten. Eine sagt: "Mein Gott Emmy, was willst Du? Dein Mann betrügt dich nicht, er schlägt dich nicht, er missbraucht nicht deine Kinder."

Wenn junge Paare sich scheiden lassen, hat es halt nicht gereicht. Wenn alte Paare sich trennen, wird nach wichtigeren Gründen verlangt. "Lange waren Scheidungen im Alter exotische Einzelfälle", sagt Insa Fooken von der Universität Siegen, die das Phänomen der späten Trennung erforscht. Scheidung war früher keine Option, man hielt das aus. Das Tabu bröckelt. Die Zahl der Scheidungen im Alter hat sich seit 1975 verdoppelt, steil steigt die Kurve seit einigen Jahren an. Ließen sich 2001 noch 12494 Paare nach dem 25. Jahr scheiden, waren es 2006 schon 19316 - das sind zehn Prozent aller Scheidungen.

Weiter: Was Paare zusammehält, wenn die Ehe schon längst kaputt ist...