Prominente Liebesbekundungen"Das Feuer bist du"

Liebesbriefe sind mehr als nostalgische Reliquien - immer noch. Nicht nur die Hauptdarstellerin in "Briefe an Julia" verfiel ihrem Zauber. Eine Auswahl der bewegendsten Liebesbotschaften von Promi an Promi.

Liebesbriefe sind mehr als nostalgische Reliquien - immer noch. Nicht nur die Hauptdarstellerin in "Briefe an Julia" verfiel ihrem Zauber. Eine Auswahl der bewegendsten - und auch skurrilsten - Liebesbotschaften von Promi an Promi.

Kürzlich wurde der Briefwechsel eines der leidenschaftlichsten Paare des vergangenen Jahrhunderts veröffentlicht: Richard Burton und Liz Taylor. Die beiden Schauspieler waren zweimal verheiratet und geschieden, und in ihren Briefen ist die schicksalhafte Verbindung der beiden, die weder ohne noch miteinander auskommen, dokumentiert. "Die Götter haben mich für immer damit bestraft, mir das Feuer gegeben zu haben und zu versuchen, es zu löschen", schrieb Burton 1973, in der Zeit ihrer ersten Trennung. "Das Feuer bist du", fügte er hinzu. Aber auch Taylor war um Liebesbekundungen nie verlegen. Nach ihrer zweiten Hochzeit schrieb sie Burton: "Du bist wirklich wieder mein Ehemann, und ich habe Neuigkeiten für dich: Es wird verdammt nochmal keine Hochzeiten mehr geben - und auch keine Scheidungen." Bekanntlich blieb es jedoch nicht lange dabei: Nach der zweiten Scheidung von Burton - ihrer sechsten Ehe - heiratete Taylor noch zweimal.

Bild: Getty Images 18. August 2010, 10:092010-08-18 10:09:08 © sueddeutsche.de/seng