Profil Sebastian Haag

Von Kitzbühel nach Nepal - Haags Weg verwundert nicht, denn seine Eltern sind leidenschaftliche Skilehrer.

Dass Sebastian Haag eine Leidenschaft für den Skisport entwickeln würde, lag nahe: seine Eltern sind beide Skilehrer. Haag wuchs in München auf, verbrachte die Winter seiner Kindheit aber in Kitzbühel, wo seine Eltern eine feste Unterkunft haben. Haags Stärken liegen in der Abfahrt. Deswegen ergänzt er sich perfekt mit Benedikt Böhm. Haag ist Mitglied im Dynafit-Gore-Tex-Team. Er studierte Tiermedizin in München und arbeitet hauptberuflich als Tierarzt.

Sebastian Haag

(Foto: Foto: oh)

Böhm und Haag haben sich im Lauf der Zeit auf Speedbegehungen, kombiniert mit Skiabfahrten von den höchsten Bergen der Welt spezialisiert. Dabei verwenden sie keinen künstlichen Sauerstoff und nehmen auch keine fremde Hilfe in Anspruch.

2005 bezwangen sie in nur 10:41 Stunden den 7546 Meter hohen Mustagh Ata in China und fuhren anschließend mit Skiern ins Basislager.

2006 bestieg das Team den Gasherbrum II (8.035m) in Pakistan in 12,5 Stunden - nach 17 Stunden standen sie von ihrem Gipfelsturm wieder im vorgeschobenen Basislager.

2007 scheiterte das Team wegen heftiger Schneefälle bei einem Speedversuch am Manaslu.

2009 starten Benedikt und Sebastian erneut - am Broad Peak.