bedeckt München 14°
vgwortpixel

Lars von Trier:"Für mich ist das Leben selbst schon die Hölle"

Lars von Trier at the Cannes Film Festival in Cannes, France.

Lars von Trier: "Der dunklen Seite nachzugeben ist leider viel einfacher, als das Gute zu sehen"

(Foto: Julien Mignot/Laif)

Der Regisseur Lars von Trier ist für seine düsteren Filme bekannt und sagt: "Wir sind sehr masochistisch veranlagt". Ein Gespräch über Angst und die dunklen Seiten des Menschen.

SZ: Herr von Trier, ein etwas pathetischer Einstieg, aber: Glauben Sie an die Hölle?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
CDU
Wo ist die Mitte?
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Zur SZ-Startseite