bedeckt München 29°

Bildergalerie:Dünn - Mini - Twiggy

Zu keiner anderen passte der Minirock besser als zur Ikone aller Topmodels, der unfassbar dürren Twiggy. Sehen Sie selbst.

21 Bilder

Twiggy

Quelle: SZ

1 / 21

Die heutigen Models sind einfach zu dünn, findet Lesley Lawson.

Foto: ap

Twiggy

Quelle: SZ

2 / 21

Pikant an dieser Aussage ist, dass die heute 60-Jährige im Alter von 16 genau diese Figur hatte (Foto). Ihr Spitzname "Twiggy" wurde ihr schließlich nicht von ungefähr verliehen. Dass sie allerdings schon als Kind so genannt wurde, macht es einfacher, zu glauben, dass Twiggy nach eigenen Aussagen immer "normal" gegessen hat. Ihr Kalorienumsatz sei einfach bombastisch gewesen, berichtet sie heute.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

3 / 21

Der Umsatz, den die Modeindustrie dank Twiggy machte, war mindestens genauso bombastisch. Und das quasi über Nacht. Nachdem das hübsche Köpfchen der damals 15-jährigen Friseursanwärterin eine Rundumerneuerung und Blondierung erfahren hatte, woraus der typische Bubi-Kopf entstand, ....

Foto: ap

Twiggy

Quelle: SZ

4 / 21

.... wurde sie bald darauf zum "Face of the Year" 1966 gewählt. Und weil der Twiggy-Look mit der Twiggy-Figur, der Twiggy-Frisur und den typischen Twiggy-Wimpern so überaus gut ankam, ....

Foto: Newsweek

Twiggy

Quelle: SZ

5 / 21

.... war es keine geringere als Twiggy, die das modische Maß der Stunde auf die Laufstege brachte: Textilien im Mini-Format.

Foto: AP

Twiggy

Quelle: SZ

6 / 21

Was Modeschöpferin Mary Quandt frisch erfunden hatte, war für Twiggy ein Glücksfall - und andersherum: Die "teuerste Bohnenstange der Welt" war die Idealbesetzung für den kürzesten Rock der Welt.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

7 / 21

Denn das hippste Model der sechziger Jahre war anders als die anderen: Kein Kurvenstar, kaum Busen, kaum Po - nicht mal eine lange Mähne zierte ihr kindliches Gesicht. Der überbordende Sex-Appeal einer Sophia Loren oder Jayne Mansfield ging ihr völlig ab - und war ihr auch ganz egal. Twiggy wollte nach eigenen Angaben nie Teil des internationalen Jetset sein. Was sie interessierte, war Mode. Schon als Kind hatte sie sich mit Nadel und Faden beschäftigt.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

8 / 21

Und so stürzte sich die Fashion-Queen aus dem Londoner Vorort Neasden mit Haut und Haar auf die hipsten neuen Trends, die die Sechziger zu bieten hatten.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

9 / 21

Als da wären: vor allem Beinfreiheit. Nicht nur der Mini, sondern auch die Shorts wurden mit Twiggys langen dürren Beinen plötzlich unfassbar kurz.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

10 / 21

Zum Minirock, dem das Minikleid folgte, zur Minihose und dem Mini-Oberteil mit hohem Saum, das der eingeschnürten Wespentaille der fünfziger Jahre eine jugendlichere A-Linie entgegensetzte, gesellte sich der Trend der Transparenz. Doch auch hier galt: Fehlender Stoff und glänzende Einsichten waren kein Grund, als Sexbombe aufzutreten. Im Gegenteil:

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

11 / 21

Mit Twiggy wurde Sexiness zum Clean-Chic. Es war das Natürlichste der Welt, dass plötzlich überall Stoff fehlte. Die Model-Ikone trug die neue Mode mit solcher Selbstverständlichkeit, dass sich die neue Rocklänge ihren Weg in die Zukunft bahnte - bis in die heutige Zeit.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

12 / 21

Könnte auch aus einer aktuellen Modezeitschrift entsprungen sein: Twiggys Look. Einzig das Augen-Makeup verrät den Zeitsprung von 40 Jahren.

Foto: oH

Victoria Beckham

Quelle: SZ

13 / 21

Vor ein paar Jahren nun feierte der Twiggy-Look im internationalen Jetset sein Comeback: Ex-Spice-Girl Victoria Beckham gefiel es sichtlich, sich nach ihrer Sangeskarriere und mehrfachen Mutterschaft auf Size Zero herunterzuhungern und auch den blonden Bob wieder aufleben zu lassen.

Foto: AP

Kate Moss

Quelle: SZ

14 / 21

Mit Kate Moss wurde die Hungerhaken-Figur auch auf den Laufstegen wieder populär. Inzwischen hat die Angst vor grassierender Magersucht dafür gesorgt, dass Models wieder kurviger sein dürfen - und sollen.

Foto: dpa

Twiggy

Quelle: SZ

15 / 21

Damit bleibt Twiggy die unbestrittene große Dürre ihrer Zeit. Und sorgt bis heute für Nachahmer.

Foto: oH

Twiggy

Quelle: SZ

16 / 21

Ausnahmsweise mal ganz viel Haar: eine Herausforderung für den Fotografen Richard Avedon.

Foto: Richard Avedon

Twiggy

Quelle: SZ

17 / 21

Trotz ihres großen Erfolges stieg Twiggy nach nur vier Jahren im Modelgeschäft, mit 19 Jahren, wieder aus. Und versuchte sich seither als Sängerin und Schauspielerin. Auf dem Bild sieht man ihre Produzenten, die damals große Erwartungen in den Liebling der Modeszene setzten. Daraus wurde aber nichts.

Foto: ap

Twiggy

Quelle: SZ

18 / 21

Zwar brachte Twiggy eine Biographie heraus, ....

Foto: ap

Twiggy

Quelle: SZ

19 / 21

... drehte Filme, sang mit sogar recht brauchbarer Stimme in Musicals und erhielt zwei Golden-Globe-Awards - doch der richtige Durchbruch als Schauspielerin blieb aus.

Foto: ap

Twiggy

Quelle: SZ

20 / 21

Stattdessen engagierte sich das Ex-Supermodel für Tiere ....

Foto: dpa

Twiggy

Quelle: SZ

21 / 21

.... und saß jüngst in der Jury zu America's Next Topmodel. Was man halt so macht als Mutter aller Topmodels. Nebenbei hat sie nun eine eigene Modelinie - was seit jeher ihr Wunsch gewesen war - und führt auf Parties was spazieren? Natürlich, den Minirock.

Foto: ap

Text: Ruth Schneeberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite