bedeckt München 26°

Viennale:Baby an Bord

Filmstill "High Life" (Premiere bei der Viennale in Wien am 2.11.18); © Festival (auch online).

Robert Pattinson auf Weltraummission in Claire Denis' "High Life".

(Foto: Viennale)

Die Viennale hat mit Eva Sangiorgi eine neue Leiterin und setzt auf fordernde Autorenfilm-Experimente. Einer der Filme dauert 15 Stunden - fast so lang wie eine Serienstaffel.

Von Philipp Stadelmaier

Da ist sie wieder, die Frau, die eben noch in einen Schal gehüllt am U-Bahn-Ausgang an einem vorbeigehuscht ist. Nun betritt sie die Bühne des Gartenbaukinos, um das Publikum zu begrüßen. Eva Sangiorgi, die neue Festivaldirektorin der Viennale, kündigt den neuen Film von Claire Denis an, der hier gleich laufen wird, "High Life". Denis, die eigentlich auch kommen wollte, ist leider familiär verhindert, aber dennoch: Viel Spaß mit dem Film.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panorama, Kinder Corona, Handy, Computer
Mediennutzung in Corona-Zeiten
Wo fängt die Sucht an?
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite