Ukrainischer Kulturminister:"Ich kenne viele Menschen, die jetzt zu Hause von Russisch zu Ukrainisch wechseln"

Lesezeit: 3 min

Ukrainischer Kulturminister: Kultur im Visier: das zerstörte Theater von Mariupol.

Kultur im Visier: das zerstörte Theater von Mariupol.

(Foto: Pavel Klimov/Reuters)

Der ukrainische Kulturminister Oleksandr Tkatschenko hält die Zerstörung von Museen und Theatern für gezielte Angriffe - und Tschaikowsky für einen Vertreter des russischen Imperialismus.

Interview von Florian Hassel, Kiew

Oleksandr Tkatschenko war Direktor der Fernsehgruppe 1+1, die dem Oligarchen Ihor Kolomojskyj gehört - und die Wolodimir Selenskij mit zum Sieg bei der Präsidentenwahl 2019 verhalf. Seit zwei Jahren ist Tkatschenko Minister für Kultur und Informationspolitik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thomas Meyer
Liebe und Partnerschaft
»Nein. Liebe reicht nicht!«
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB