Überraschung in Frankfurt Melinda Nadj Abonji erhält Deutschen Buchpreis

"Das Bild eines Europas im Aufbruch": Die Schweizer Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji ist für ihren Roman "Tauben fliegen auf" überraschend mit dem Deutschen Buchpreis 2010 ausgezeichnet worden.

Die Schweizer Schriftstellerin Melinda Nadj Abonji erhält für ihren Roman "Tauben fliegen auf" den Deutschen Buchpreis. Dies gab die Jury am Montagabend in Frankfurt bekannt. Im Finale um die beste literarische Neuerscheinung des Jahres setzte sich die im früheren Jugoslawien geborene Abonji damit überraschend gegen fünf andere Romane durch.

Melinda Nadj Abonji erhält den Deutschen Buchpreis.

(Foto: dapd)

"Ich danke der Jury, dass Sie gelesen hat und nicht bereits gesetzte Namen bestätigt hat", sagte sie mit zittriger Stimme bei der Verkündung im Römer (Rathaus). Im autobiografischen Roman der Autorin geht es um die Geschichte einer ungarischen Familie aus der serbischen Vojvodina, die in die Schweiz übersiedelt und sich dort eine Existenz in der Gastronomie aufbaut. Mit großem Einfühlungsvermögen zeichne das Buch "das vertiefte Bild eines gegenwärtigen Europa im Aufbruch, das mit seiner Vergangenheit noch lang nicht abgeschlossen hat", begründete die Jury ihre Wahl.

"Was als scheinbar unbeschwerte Balkan-Komödie beginnt, wenn die Familie mit einem klapprigen braunen Chevrolet die sommerliche Reise in die alte Heimat antritt - darauf fallen bald die Schatten der Geschichte und der sich anbahnenden jugoslawischen Kriege", so die Begründung der Jury. Dem Gremium gehören namhafte Literaturkritiker deutscher Medien an.

Mit dem Deutschen Buchpreis 2010 zeichnet die Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus, er ist mit 25.000 Euro dotiert.

Erstmals überhaupt ging die literarische Auszeichnung mit der größten Publikumsresonanz in Deutschland an ein Buch aus der Schweiz.

"Trotz aller Risiken muss es den innovativen, riskanten Preis geben", erklärte Gottfried Honnefelder, der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels: "Ganz gleich, ob am Ende die Entscheidung der Jury auf Zustimmung oder Kritik stößt, der Gewinner ist in jedem Fall die Literatur."

Melinda Nadj Abonji wurde 1968 geboren und lebt seit vielen Jahren in Zürich. Sie arbeitet als Autorin und Musikerin - sie singt und spielt Geige.