Türkei Szenen einer Szene

Die 15. Istanbul Biennale hat begonnen und wirft Fragen nach dem politischen Engagement der Kunst auf - und danach, ob man sich von der Türkei abwenden soll und gehen oder bleiben.

Von Catrin Lorch

An so einem Abend sind sie alle unterwegs: Die Partygäste mit ihrem Galerieplan in der Hand, der Freundeskreis des Museums, der zur Performance nicht zu spät kommen möchte - und danach zum Künstlergespräch in ein Bankfoyer weiter zieht. In der Eröffnungswoche der Istanbul Biennale bleiben die privaten Ausstellungshäuser an der vornehmen Fußgängerzone bis in die Nacht geöffnet. Und während Galeristen am anderen Ende der Stadt noch die Kojen der Kunstmesse Contemporary Istanbul perfektionieren, besprechen Sammler beim Cocktail auf der Dachterrasse ...