bedeckt München

Theaterautor und Exportkaufmann:Karl Otto Mühl gestorben

Karl Otto Mühl gehörte zu den erfolgreichsten Theaterautoren der Siebziger- und Achtzigerjahre. Sein erstes Stück "Rheinpromenade" über die zarte Liebe eines Rentners zu einem etwas debilen jungen Mädchen, in Wuppertal 1973 uraufgeführt, wurde auf über 60 Bühnen nachgespielt. Mühl schrieb weitere zwölf Theaterstücke, die fast alle auch zu Hörspielen umgearbeitet oder für das Fernsehen verfilmt wurden. Dabei blieb Karl Otto Mühl sein Berufsleben lang Exportkaufmann in einer Wuppertaler Firma. Dieses Lebensumfeld bot ihm den Stoff fürs Theater - "melancholisch hat er es mit seinen Ängsten, Vergeblichkeiten und kleinen Glücksmomenten in seinen besten Stücken beschrieben," so sein Dramatiker-Freund Tankred Dorst. Damit traf der Autor den damaligen Zeitgeist und prägte ihn mit. Mühl schrieb bis zuletzt Gedichte und Prosa, Miniaturen und Geschichten aus dem alltäglichen Leben. In der Nacht zum Samstag ist Karl Otto Mühl im Alter von 97 Jahren in Wuppertal gestorben.

© SZ vom 24.08.2020 / Anne Linsel
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema