bedeckt München -2°

Teeniestars aus Harry Potter:Simsalabim

Klein und niedlich waren Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint, als sie zum ersten Mal für "Harry Potter" vor der Kamera standen. Nun kommt das große Finale in die Kinos - und es hat sich einiges getan.

14 Bilder

Harry Potter And The Deathly Hallows: Part 1 - World Film Premiere - Arrivals

Quelle: Getty Images

1 / 14

Klein und niedlich waren Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint, als sie zum ersten Mal für "Harry Potter" vor der Kamera standen. Nun kommt das große Finale in die Kinos - und es hat sich einiges getan.

"Zauberhaft", natürlich, fanden es die deutschen Medien in der vergangenen Woche, als Emma Watson mit Kurzhaarschnitt und Kurzbeinkleid in London über den roten Teppich marschierte, um den Beginn eines langen Abschieds zu feiern. Den Abschied von einer anderen jungen Frau, an deren Seite die Schauspielerin die vergangenen zehn Jahre ihres Lebens verbracht hatte. An deren Seite sie erwachsen geworden war.

An diesem Abend in London feierte der erste Teil des Films Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Premiere - und wenn im kommenden Jahr auch der zweite Teil in die Kinos kommen wird, dann sind Miss Emma Watson und Miss Hermine Granger, Zauberschülerin in Hogwarts, sich ein für alle mal los. Emma scheint sich darauf zu freuen. Hermines lange Haare hat sie schon einmal abgeschnitten.

Text und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/lena/bgr

Emma Watson auf der Flucht vor Harry Potter

Quelle: dpa

2 / 14

20 Jahre alt ist Emma Watson in diesem April geworden. Schon bevor sie durch eine Trennung von ihrer Wallemähne einen endgültigen Schlussstrich unter ihre Beziehung zu Hermine Granger zog und sich auf den Weg machte, zur Stilikone einer ganzen Generation zu werden, war deutlich geworden, dass man sich um ihre Zukunft keine allzu großen Sorgen machen muss.

Die 1990 in Paris geborene Britin war im vergangen Jahr als Model für die Nobelmarke Burberry tätig, durch ihre Mitarbeit an dem Öko-Mode-Label People Tree will sie die Notwendigkeit fair gehandelter Mode in das Bewusstsein ihrer Altersgenossen bringen. Neben ihrer Karriere machte sie noch einen hervorragenden Schulabschluss, begann ein Studium an der Brown University - und bewies, dass sie ihrer Rolle Hermine Granger in Sachen Intelligenz in nichts nachsteht.

Emma WATSON bei der Premiere von "Harry Potter und der Stein der Weisen" in New York

Quelle: AP

3 / 14

Es war im Jahr 2000, als Emma Watsons Theaterlehrer an der Dragon School in Oxford die zehnjährige Anwaltstochter zum Casting für die Verfilmung von Joanne K. Rowlings Harry Potter und der Stein der Weisen anmeldete. Dorthin kam natürlich nicht nur sie, sondern auch rund 4000 andere Mädchen - die Rolle des strebsamen Zauberlehrlings Hermine aber bekam Emma. Und die machte sie ...

-

Quelle: AP

4 / 14

... zu einer der bestbezahlten Schauspielerinnen der Welt. Im Jahr 2007 gab sie an, für jeden Harry-Potter-Film drei Millionen Euro zu erhalten.

Nun ist es ja oft so mit Kinderstars, dass sie, nach ein paar Jahren in Rollen niedlicher Helden, mit den ersten Pickeln und dem Stimmbruch ihrer Aufgabe im wahrsten Sinne entwachsen. Die Geschichte von ...

"Harry Potter und der Feuerkelch", 2005

Quelle: AP

5 / 14

... Harry, Ron und Hermine ist schon heute eine andere. Das hat unterschiedliche Gründe. Der offensichtlichste aber ist, dass Emma, Rupert und Daniel Pickel, Stimmbruch und alle anderen Malaisen der Pubertät gemeinsam mit ihren Rollen hinter sich bringen konnten.

Aus den Kinderstars sind Stars geworden. Ganz ohne Rollenwechsel.

Kinofilm "Harry Potter und der Stein der Weisen"

Quelle: Reuters

6 / 14

Der größte dieser Stars, daran ändert auch die neue Frisur der Emma Watson nichts, ist Daniel Radcliffe. Der Sohn einer Castingagentin und eines Literaturagenten aus London spielte schon als Zehnjähriger in einer TV-Verfilmung den kleinen David Copperfield, seinen ersten Kinoauftritt hatte er 2001 in der John-le-Carré-Verfilmung Der Schneider von Panama. Dann bekam er den Zauberstab in die Hand gedrückt - und wurde zum wohl berühmtesten Brillenträger seit John Lennon.

So war es vor allem Daniel Radcliffe, an dessen Beispiel die quasi parallele Entwicklung von der kindlichen Filmfigur und ihrem Kinderdarsteller zum erwachsenen Schauspieler und dem ausgewachsenen Zauberer gut zu beobachten war: Während ...

Kinofilm \"Harry Potter und der Stein der Weisen\"

Quelle: REUTERS

7 / 14

... der kleine Harry in Harry Potter und der Stein der Weisen noch aus kindlichen Augen in die große Zauberwelt blickte, wurde im Jahr 2006 für den vierten Teil der Serie 30 Mal an einer Kuss-Szene gedreht. Daniel Radcliffe gestand dann im Jahr 2007 den interessierten Boulevardmedien, eine feste Freundin zu haben.

Natürlich, auch das soll nicht verschwiegen werden, ...

Daniel Radcliffe in dem Film " Harry Potter und die Kammer des Schreckens "

Quelle: DPA-SZ

8 / 14

... hat das Aufwachsen in Gesellschaft eines berühmten Zauberlehrlings nicht nur Vorteile mit sich gebracht. Wurde Emma Watson zeitweise von einem Stalker verfolgt, erzählte Daniel Radcliffe vor ein paar Jahren, dass er den kindlichen Ruhm bei weitem nicht nur genossen habe. "Ich war nicht das beliebteste Kind", sagte er in einem Interview. Manche Mitschüler hätten ihn fertigmachen wollen.

Von diesen unschönen Randerscheinungen ...

'Harry Potter And The Order Of The Phoenix' Osaka Photo Call & Premiere

Quelle: Getty Images

9 / 14

... (inklusive größerer Champagnerexzesse im Wert von rund 700 Euro) einmal abgesehen, ist es wohl auch für Daniel Radcliffe in den vergangenen Jahren ziemlich gut gelaufen. So darf man auch im Fall dieses Zauberlehrlings davon ausgehen, ...

Harry Potter star Radcliffe is seen in this undated handout publicity picture for 'Equus'

Quelle: Reuters

10 / 14

... dass man ihn auf den Leinwänden wiedersehen wird. Denn der Schauspieler hat es verstanden sich - trotz aller Treue zu seiner Figur Harry - früh auch anderweitig zu positionieren. So übernahm er eine Charakterrolle in December Boys, einer Geschichte über vier Waisenjungen und ihrer Suche nach einem Zuhause, für die er fast ebenso gelobt wurde wie für seinen Bühnenauftritt in Peter Shaffers Psychodrama Equus. Er spielte darin die Rolle des Stalljungen Alan, der mehreren Pferden die Augen aussticht - und minutenlang nackt über die Bühne läuft. Die Kritiker waren begeistert.

So ist es eigentlich nur der Dritte im Bunde, ...

Kinderdienst: 'Harry Potter'-Star Rupert Grint faehrt einen alten Eiswagen

Quelle: ddp

11 / 14

... Rupert Grint alias Ron Weasley, um dessen weiteres schauspielerisches Fortkommen man sich vielleicht Sorgen machen könnte. Der rothaarige, etwas tumbe Freund des Zauberstars Harry, unsterblich verliebt in die schöne Hermine und am Ende auch erhört, ...

RUPERT GRINT ARRIVE AT THE PREMIERE OF HARRY POTTER AND THE PHILOSOPHER'S STONE

Quelle: REUTERS

12 / 14

... ist die gute, aber etwas naive Seele der Harry-Potter-Serie. Ron ist weder besonders schön, noch besonders begabt, aber er ist der treue Freund, den jeder wahre Held an seiner Seite braucht, um sich als solcher voll entfalten zu können.

Rupert Grint war elf Jahre alt, als er sich, selbst riesiger Fan der Harry-Potter-Bücher, bei einem Casting um die Rolle des Ron Weasley bewarb. Der Sohn eines Souvenirhändlers aus Hertfordshire hatte noch keine schauspielerischen Erfahrungen außerhalb einer Theatergruppe in seinem Heimatort - er bekam die Rolle trotzdem.

Auch Rupert Grint hat sein Part in Joanne K. Rowlings Zauberuniversum reich und berühmt gemacht. Dennoch ...

Harry Potter Premiere

Quelle: AFP

13 / 14

... ist es um ihn stets mit Abstand am leisesten gewesen. So hat er in all den Jahren weder durch private Eskapaden noch durch berufliche Erfolgsmeldungen jenseits von Hogwarts von sich Reden gemacht.

Macht aber nichts. Auch Rupert Grint zählt, laut dem amerikanischen Magazin Forbes, zu den am besten verdienenden Schauspielern in Hollywood. Zwischen 2007 und 2008 soll er Gagen in Höhe von fünf Millionen US-Dollar verdient haben. Da dürfte ein bisschen was zusammengekommen sein.

Harry Potter And The Deathly Hallows: Part 1 - World Film Premiere - Arrivals

Quelle: Getty Images

14 / 14

In dieser Woche also läuft auch in Deutschland die erste Hälfte des letzten Teils von Harry Potter an - und es wird auch für die Fans langsam Zeit, sich von den drei Zauberern zu verabschieden.

Andererseits: Man weiß ja nie. Joanne K. Rowling, die einst so selbstbewusst verkündete, mit dem Fall Potter für immer abgeschlossen zu haben, soll ja inzwischen ein wenig ins Wanken gekommen sein. Es verdient sich ja auch mit nichts so einfach ein Vermögen als mit einer Marke, die man bereits zehn Jahre lang etabliert und auf allen Kanälen zu Geld gemacht hat.

Und wer weiß, ob nicht auch eine Emma Watson in ein paar Jahren, wenn sich das mit dem post-hogwartschen Ruhm doch nicht so entwickelt haben sollte, wieder bereit wäre, das Haar bis auf die Schultern hängen zu lassen.

© sueddeutsche.de/kar
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema