Teeniestars aus Harry PotterSimsalabim

Klein und niedlich waren Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint, als sie zum ersten Mal für "Harry Potter" vor der Kamera standen. Nun kommt das große Finale in die Kinos - und es hat sich einiges getan.

Klein und niedlich waren Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint, als sie zum ersten Mal für "Harry Potter" vor der Kamera standen. Nun kommt das große Finale in die Kinos - und es hat sich einiges getan.

"Zauberhaft", natürlich, fanden es die deutschen Medien in der vergangenen Woche, als Emma Watson mit Kurzhaarschnitt und Kurzbeinkleid in London über den roten Teppich marschierte, um den Beginn eines langen Abschieds zu feiern. Den Abschied von einer anderen jungen Frau, an deren Seite die Schauspielerin die vergangenen zehn Jahre ihres Lebens verbracht hatte. An deren Seite sie erwachsen geworden war.

An diesem Abend in London feierte der erste Teil des Films Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Premiere - und wenn im kommenden Jahr auch der zweite Teil in die Kinos kommen wird, dann sind Miss Emma Watson und Miss Hermine Granger, Zauberschülerin in Hogwarts, sich ein für alle mal los. Emma scheint sich darauf zu freuen. Hermines lange Haare hat sie schon einmal abgeschnitten.

Text und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/lena/bgr

Bild: Getty Images 17. November 2010, 09:352010-11-17 09:35:22 © sueddeutsche.de/kar