bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Kultursalon:"Böse ist nur Hagebuttentee"

Die Schauspielerin Bibiana Beglau beim SZ-Kultursalon über Goethes "Faust"

Die Besucher sehen sich in der Ausstellung der Kunsthalle vielfach gespiegelt. Einige auch in den Worten von Bibiana Beglau.

(Foto: Robert Haas)

Wolfgang Heubisch kommt mit der Rikscha. Das ist wohl auch die schnellste Möglichkeit, von der Pinakothek der Moderne in die Kunsthalle zu gelangen. In der Pinakothek der Moderne eröffnete die Ausstellung "Paul Klee. Konstruktion eines Geheimnisses", in der Hypo-Kunsthalle wartete die Schauspielerin Bibiana Beglau, Gast im SZ-Kultursalon. Diese Rikschafahrt (für die der ehemalige Kunstminister selbstverständlich eine Decke über den Schoß gelegt bekam - bei den Temperaturen!) ist ein ganz hübsches Bild für das, was in dieser Stadt kulturell gerade passiert: München verbindet sich, tauscht sich aus. Die Rikschas fahren nicht nur zwischen Pinakothek und Kunsthalle, die künstlerischen Verbindungen bestehen auch beim "Faust-Festival", das vergangenes Wochenende offiziell startete und unter dessen Namen in den kommenden Monaten etwa 500 Veranstaltungen stattfinden werden. Auch die Ausstellung "Du bist Faust" in der Hypo-Kunsthalle, auf deren Chef Roger Diederen geht auch die ganze "Faust-Festival"-Idee zurück. Alle dürfen mitmachen, alle sollen einander kennenlernen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nachhaltigkeit
"Luxus ist Punk"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns