Julia Stoschek Foundation:Stiftungsbeirat gegründet

Kunstsammlerin Julia Stoschek

Die Kunstsammlerin Julia Stoschek im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe.

(Foto: Uli Deck/dpa)

Dem Gremium gehören fünf Kuratoren an, darunter Andrea Lissoni vom Münchner Haus der Kunst.

Von Catrin Lorch

Die Düsseldorfer Sammlerin Julia Stoschek hat einen Stiftungsbeirat gegründet und mit fünf prominenten Kuratoren und Künstlern besetzt. Unter ihnen ist Andrea Lissoni, der künstlerische Leiter des Münchner Hauses der Kunst. Die Zukunft der Julia Stoschek Foundation, so heißt es in einer Presseerklärung, soll "mit Blick auf die Zukunft abgesichert werden". Die im Jahr 2007 gegründete Sammlung, die unter anderem zwei Ausstellungshäuser in Düsseldorf und Berlin unterhält, gilt als eine der weltweit umfangreichsten Sammlungen, die sich auf sogenannte zeitbasierte Kunst spezialisiert haben, also vor allem Medienkunst und Performance. Neben dem ehemaligen Berliner Museumsdirektor Udo Kittelmann und der Kuratorin Chrissie Iles vom Whitney Museum in New York sind außerdem auch der amerikanische Künstler Arthur Jafa und die in Marokko geborene Künstlerin Meriem Bennani in dem Gremium vertreten.

© SZ
Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Playing Trump" an der Staatsoper Hamburg
:"Das Schwierigste daran, Trump zu spielen, ist: kein Lächeln zu haben"

Die Sängerin Donatienne Michel-Dansac spielt Donald Trump an der Hamburger Staatsoper. Wie ist es, seine Reden zu singen? Ein Gespräch über Identifikation und Distanz - und gefährliche Sympathie.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB