bedeckt München 14°

Staatsanwaltschaft Karlsruhe beharrt auf Anklage:Verdacht nach Premiere

Zu einem Vergewaltigungsvorwurf am Badischen Staatstheater soll nun das Karlsruher Landgericht eine Entscheidung treffen. Wie die Staatsanwaltschaft Karlsruhe mitteilte, hat sie Beschwerde gegen einen Beschluss des Amtsgerichts eingelegt, das ein Verfahren abgelehnt hatte. Man gehe "von einem hinreichenden Verdacht aus", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Sie hatte gegen einen Mitarbeiter des Theaters Anklage erhoben, der nicht zur Führungsebene des Hauses gehört. Nach Ansicht des Amtsgerichts könne dem Angeschuldigten die Tat, die sich nach einer Opernpremiere ereignet haben soll, wahrscheinlich nicht nachgewiesen werden.

© SZ vom 26.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite