bedeckt München
vgwortpixel

Sprachkritische Aktion:"Klimahysterie" ist Unwort des Jahres

Das Unwort des Jahres 2019 ist "Klimahysterie". Mit diesem Begriff würden "Klimaschutzbemühungen und Klimaschutzbewegungen diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert", heißt es in der Erklärung der Jury der sprachkritischen Aktion "Unwort des Jahres". Der Ausdruck pathologisiere "pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektive Psychose". In Politik, Wirtschaft und Medien ist das Wort häufig verwendet worden. Implizit transportiert es frauenfeindliche Tendenzen, denn der umstrittene Begriff Hysterie ist meist weiblich konnotiert.