bedeckt München 11°

Rock:Wenn das Leben wütet

Ende des Gefühlsstaus: Der ehemalige "Pink Floyd"-Gitarrist David Gilmour ist nach zehn Jahren wieder auf Tour und hat eine neue Platte im Gepäck. Ein Besuch in Oberhausen vor und hinter der Bühne.

Von Alexander Gorkow

Wenn ein ehemaliges Mitglied von Pink Floyd etwas sagt oder tut, ist dies für inzwischen drei Generationen von Fans nicht weniger als ein Zeichen im Sinne der hoch gehaltenen Sandale aus Monty Pythons "Life Of Brian". David Gilmour ist diesen quasireligiösen Erwartungen nie altruistisch begegnet, sondern eher mit der Ignoranz eines Stararchitekten, der es nicht mehr nötig hat, zu pitchen. Diese Lässigkeit wirkte schon immer aufreizend, nicht zuletzt auch auf seinen ehemaligen Mit- und Gegenspieler bei Pink Floyd, den nervösen Diktator Roger Waters.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sitzung des bayerischen Kabinetts
Münchner Bühnen
Söder wird zum Totengräber der Kultur
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
QAnon
Der brave Anon
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite