Robert FrankBilder einer Einstellung

Mit dem Blick des Soziologen: Das Folkwang Museum zeigt Bilder von Robert Frank. Sein Band "The Americans" begründete in den Fünfzigerjahren die Straßenfotografie als Kunstform.

Mit der Fotoserie "The Americans" wurde Robert Frank berühmt. Er war ein Jahr lang immer wieder durch Teile der Vereinigten Staaten gereist, um den Alltag der Menschen zu fotografieren. Als das Buch erschien, wurde es von der Fachwelt nahezu einhellig verrissen: Fotografie galt als einfaches, illustrierendes Medium - Franks kantige, ambivalente Bilder mussten da irritieren.

Rodeo - Detroit

Bild: Robert Frank/Steidl Verlag 21. November 2014, 13:222014-11-21 13:22:00 © SZ.de/khil