Marvels Matadore Wir sind Helden

Schon mal etwas von "Hauptmann Deutschland" oder "Penance" gehört? Vier Superhelden, die noch in Marvels Comic-Archiven auf Verfilmung lauern - garantiert grässlich.

Von Benedikt Frank

An die 30 weiteren Superheldenfilme haben die großen Hollywood-Studios in Vorbereitung. Und weil es selbst den größten Fans spätestens ab "Iron Man 9" oder "Captain America 12" langweilig werden könnte, werten Comic-Giganten wie die Marvel-Studios längst nicht mehr nur ihre Superstars im Kino aus, sondern auch unbekanntere, schrägere Charaktere - aktuell den "Ant-Man". Sollte das Publikum diese Dauerauswertung weiter goutieren, könnte es bald schon an die richtig heftigen Katalog-Leichen gehen. Kein Witz: eine Auswahl von Helden, die tatsächlich schon in den Comic-Heften des Marvel-Universums aufgetaucht sind, in schauriger Erwartung:

Cypher (der Super-Semiotiker)

Dieser Superheld hat das Zeug zum Feuilleton-Liebling. Er ist Mitglied der X-Men-Crew, tauchte als Kind schon einmal in "X-Men 2" auf - wäre aber in der Rolle des Semiotikers, der jedes erdenkliche Zeichen lesen kann, ausbaufähig. Er beherrscht alle Sprachen, menschlich, außerirdisch oder maschinell. Das könnten zwei Stunden knallharte Philologen-Action werden.