bedeckt München 22°

"Pferdestall":Ausgleich für geraubtes Gemälde

Das Land Baden-Württemberg hat das unter den Nationalsozialisten geraubte Bild "Pferdestall" von Franz Krüger erworben. Es darf somit in der Kunsthalle Karlsruhe bleiben. Das Bild aus dem späten 19. Jahrhundert ist Nazi-Raubgut: Es hatte einst Alfred und Gertrude Sommerguth gehört, die von den Nationalsozialisten verfolgt wurden und gezwungen waren, ihre Kunstsammlung aufzugeben. Das Land hat nun mit den Erben der Familie eine Ausgleichszahlung in Höhe des aktuellen Marktwertes des Gemäldes vereinbart.

© SZ vom 05.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite