bedeckt München 18°

Zum Tod von Luigi Colani:Der Meister des Schwungs

Luigi Colani entwarf Autos, aber auch Fernseher, Kleidung und Möbelstücke. Eine Auswahl seiner ungewöhnlichsten Designs.

8 Bilder

Designkünstler Luigi Colani wird 80

Quelle: picture-alliance/ dpa

1 / 8

Meister der organischen Form und Visionär: Der Designkünstler Luigi Colani vor einem sogenannten mobilen "Heliport", einem Fahrzeug, mit dem sich ein zusammenklappbarer Helikopter transportieren lässt.

Designer Luigi Colani wird 90

Quelle: Peter Roggenthin/picture alliance/dpa

2 / 8

Colani designte auch Häuser wie diesen Holz-Flachbau, bei dem sich je nach Bedarf das Bad, die Küche oder das Schlafzimmer nach vorne in einen Wohnraum mit breiter Fensterfront drehen lässt. Für mehr als eine Person ist in diesem Haus jedoch kein Platz.

Designer Luigi Colani gestorben

Quelle: dpa

3 / 8

Der Designer im "Habitaner", seinem Wohnmodul für Einzelpersonen. Die runde Form und das dynamische Design waren das Markenzeichen Colanis. Im vergangenen Jahr hatte er sich zur Ruhe gesetzt.

-

Quelle: SZ

4 / 8

"Zocker" (1972), eine Kombination aus Schreibpult und Sitz. Colani war dafür bekannt, dass er Alltagsgegenstände mit seinem besonderen Schwung versah.

Colani stellt neues Auto  aus

Quelle: picture-alliance/ dpa

5 / 8

Mit dem von ihm designten "Ferrari Testa d'oro" (in der Bildmitte) fuhr Colani einen Weltrekord von 351 km/h. Rechts und links davon: Ein grüner Speedster auf der Basis eines VW Käfers und ein Stadtauto namens "Gelbes Ei" mit Elektroantrieb.

Designer Luigi Colani gestorben

Quelle: dpa

6 / 8

Colani posiert vor einem turbinengetriebenen Zweirad vor seinem damaligen Wohnsitz Schloss Harkotten. Der deutsche Designer blieb stets streitbar.

TECHNIK/COLANI-UFO

Quelle: Peter Brenneken/picture-alliance/dpa

7 / 8

Er entwarf zum Beispiel auch dieses "Colani-Ufo", sein vielleicht ungewöhnlichstes Objekt für das neue Technologie-Zentrum der Stadt Lünen.

Colani vor Auto

Quelle: picture-alliance / dpa

8 / 8

"Meine Welt ist rund", hatte der Designer vor seinem 90. Geburtstag gesagt. Hier wurde er mit dem Paradebeispiel seiner glatten und aerodynamischen Formenwelt fotografiert: dem "Horch-Colani".

© SZ.de/tmh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite