bedeckt München 21°

Literaturbetrieb:Barbara Laugwitz übernimmt Ullstein

Der zur schwedischen Bonnier Gruppe gehörende Ullstein Verlag baut seine Verlagsspitze um: Der bisherige Verleger Gunnar Cynybulk verlässt das Haus auf eigenen Wunsch, Nachfolgerin wird die bisherige Verlagsdirektorin Barbara Laugwitz. Beide sind erst seit Kurzem im Verlag. Cynybulk war nach 18 Jahren beim Aufbau Verlag erst vor zwei Jahren zu Ullstein gewechselt. Barbara Laugwitz hat ihre Stelle offiziell sogar erst vor zwei Monaten angetreten. Zuvor war Laugwitz beim Rowohlt-Verlag sehr erfolgreich als Lektorin tätig, betreute dort Autoren wie Eckart von Hirschhausen und Siri Hustvedt und leitete den Verlag einige Jahre als Verlegerin. Bei Ullstein erscheinen unter anderem Nele Neuhaus und Christian Berkel.

Ihre Demission im Herbst vergangenen Jahres hatte in der Branche für einiges Aufsehen gesorgt, auch weil ihr Nachfolger Florian Illies hieß, der sich als Journalist und Buchautor einige Meriten verdient hatte, über keinerlei verlegerische Erfahrung verfügte. Dass man beim Holtzbrinck-Konzern, zu dem der Rowohlt Verlag gehört, einem Quereinsteiger mehr zutraute als der renommierten Verlegerin Barbara Laugwitz, überzeugte nicht jeden auf Anhieb. Gunnar Cynybulks Ziel nach dem Abschied von Ullstein ist noch nicht bekannt.