Amerikanische Literatur Er braucht nur Whiskey-Cola

Im November 2004 starb der amerikanische Autor Larry Brown. Jetzt gibt es seinen mit Nicholas Cage verfilmten  Trailerpark-Roman "Joe" endlich auch auf Deutsch.

Von Jonathan Fischer

Oberflächlich ist Joes Welt schnell abgesteckt: Gewalt, Alkohol, Einsamkeit. Ein Exhäftling, frisch geschieden, der auf sich und andere kaum Rücksicht nimmt. Heimat findet er eher in der Natur als unter Menschen. Larry Brown webt in seinem düsteren, an John Steinbeck erinnernden Realismus lange Passagen, in denen er die üppige, wuchernde Natur des Mississippi Deltas beschreibt, es wimmelt von Schlingpflanzen, Waschbären, Hirschen und Schlangen.

Wie William Faulkner stammt Brown aus Oxford, Mississippi. Doch bis auf das Lokalkolorit und die Vorliebe für ...