Kunst Rein Wolfs geht ans Stedelijk Museum

Die Bundeskunsthalle in Bonn verliert ihren Intendanten Rein Wolfs. Der Niederländer wird zum 1. Dezember Direktor des Stedelijk Museum in Amsterdam. Eine Findungskommission soll einen Nachfolger für ihn finden. "Der Weggang von Rein Wolfs ist ein großer Verlust für die Bundeskunsthalle", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nach einer Mitteilung des Bonner Museums vom Freitag. Mit seinen unkonventionellen Ausstellungen habe er zentrale gesellschaftliche Themen aufgegriffen und sich mutig auf wichtige Debatten eingelassen. Wolfs steht seit gut sechs Jahren an der Spitze des Museums. Davor hatte das Haus eine Krisenzeit durchlaufen. Im vergangenen Jahr hatte es hingegen 600 000 Besucher. Am Stedelijk Museum für moderne Kunst folgt Wolfs der Deutschen Beatrix Ruf nach, die 2017 vorzeitig von ihrem Posten zurückgetreten war. Ruf waren Interessenkonflikte vorgeworfen worden. Eine Untersuchungskommission hatte aber festgestellt, dass die Vorwürfe haltlos waren.