Kunst:Ausbruch aus dem Spinning-Training

Lesezeit: 5 min

Der 9. Berlin Biennale geht es um Marketing und Kommerz. Damit gelingt ihr eine Setzung wie seit Jahren nicht mehr.

Von Catrin Lorch

Die Kunst ist unübersehbar: meterhoch sind Flammenwand und Geweih, die Katja Novitskova im ehemaligen Staatsratsgebäude in Berlin verteilt hat. Mehr Bild als Bildhauerei wirken sie wie Kulissen, pixelfein bis in die Poren des Bikinikörpers von Rihanna, der, von Juan Sebastián Peláez im Innenhof der Kunstwerke abgestellt wurde und bis fast zum zweiten Stock reicht. Helfen die alten kunsthistorisch geübten Fragen hier noch weiter? Was wird aus Sockel, All-Ansichtigkeit, Figuration und Proportion, wenn als Technik "Cutout" angegeben ist?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB