Kunst aus Kolonien:"Unberechenbar"

Lesezeit: 4 min

Kunst aus Kolonien: Der Philosoph Souleymane Bachir Diagne in seinem Büro in der Columbia University in New York.

Der Philosoph Souleymane Bachir Diagne in seinem Büro in der Columbia University in New York.

(Foto: WoWe)

Der Philosoph Souleymane Bachir Diagne erklärt, wie sich der Charakter von Masken und Skulpturen nach ihrer Rückgabe verändern könnte.

Interview von Sonja Zekri

Abgesehen von ein paar grundsätzlichen Fragen, etwa jener nach der Restitution, gibt es unter afrikanischen Denkern sehr unterschiedliche Ansichten zur Zukunft der afrikanischen Objekte in westlichen Museen. Der Philosoph Souleymane Bachir Diagne plädiert beim Gespräch in seinem Büro in der Columbia University in New York für eine Art Historisierung der Objekte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Karriere
"Nettsein ist eine Katastrophe"
Reden wir über Geld
"Überlegen Sie sich sehr gut, wem Sie davon erzählen"
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB