Kreativwirtschaft Marktstand zur Zwischennutzung

Gerade hat das "Sp ca" in der Alten Akademie eröffnet, eine so genannten "Pop-up-Akademie" für Dutzende Kultur- und Kreativschaffende; im Frühjahr werden Künstler vier Wochen lang in einen ehemaligen Gewerbehof in Laim einziehen. Jetzt schreibt das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft ein weiteres Gebäude zur Zwischennutzung aus, wenn auch nur eines mit wenig Raum: Ein leerstehendes Standl am Elisabethmarkt kann von Kreativschaffenden bezogen werden, um dort etwa Kunst oder Designprodukte auszustellen und zu verkaufen. Das Angebot müsse allerdings zum Charme des Marktes passen. Interessenten für den Pavillion können sich bis Mittwoch, 30. Januar, per E-Mail an kreativ@muenchen.de bewerben und über die Vorraussetzungen und die Miete informieren.