bedeckt München 20°

Amerikanischer Maler:James Bishop gestorben

"Ein wahrer Poet, der in der Stille lebte": Der Künstler galt als Vertreter des abstrakten Expressionismus.

Von Catrin Lorch

Der amerikanische Maler James Bishop ist gestorben. Der im Jahr 1927 in Missouri geborene Künstler galt als Vertreter des abstrakten Expressionismus.

Sein lyrischer, feinsinniger Stil hob ihn jedoch aus seiner Generation heraus, zumal er immer wieder die Auseinandersetzung mit der europäischen Kunst suchte. 1957 zog er für eine Ausstellung nach Paris, auch in Deutschland wurde sein Werk gefeiert.

"Ein wahrer Poet, der in der Stille lebte, dessen Wirkung auf Künstler und Sammler aber dennoch ausstrahlte", sagt Michael Semff, ehemaliger Leiter der Münchner Graphischen Sammlung. James Bishop starb am Dienstag in Blévy bei Chartres.

© SZ/cag
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema