Internationaler Booker-Preis Koreanische Autorin gewinnt Booker-Preis

Die Südkoreanerin Hang Kang hat mit ihrem Roman "Die Vegetarierin" den Man-Booker-Preis gewonnen. Sie setzte sich unter anderem gegen Orhan Pamuk, Elena Ferrante und Robert Seethaler durch.

Von Alexander Menden

Die Südkoreanerin Han Kang hat mit ihrem Roman "Die Vegetarierin" den diesjährigen Internationalen Man-Booker-Preis gewonnen. Die 45-jährige Autorin setzte sich unter anderem gegen den Nobelpreisträger Orhan Pamuk ("Diese Fremdheit in mir") und die italienische Autorin Elena Ferrante ("Die Geschichte des verlorenen Kindes") durch. Auch der österreichische Autor Robert Seethaler war mit seinem Roman "Ein ganzes Leben" auf der Shortlist vertreten.

Der Roman von Han Kang, der im August im Aufbau-Verlag auf Deutsch erscheinen wird, handelt von einer Frau, die durch ...