bedeckt München 20°

Heinrich-Voß-Preis:Ehrung für Baskakowa und Wichner

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung zeichnet den Übersetzer Ernst Wichner für seine Übersetzungen rumänischer Literatur ins Deutsche mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung aus. Die Jury lobt, dass Wichner, der zuletzt "Solenoid" von Mircea Cărtărescu übersetzte, nicht nur Autoren entdecke, sondern sie auch über Jahrzehnte begleite und ihnen helfe, ihren Platz im deutschsprachigen Literaturkosmos zu finden. Die russische Übersetzerin Tatjana Baskakowa erhält den Friedrich-Gundolf-Preis für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland. Ohne das beharrliche Engagement Baskakowas, so die Akademie, "wäre ein großer Teil der anspruchsvollen, auch experimentellen deutschsprachigen Literatur in Russland nicht vorhanden". Die Preise sind mit je 15 000 Euro dotiert und werden auf der Frühjahrstagung der Akademie im Mai in Essen verliehen.

© SZ vom 06.02.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite