bedeckt München 21°

Größte Barockorgel zwischen Elbe und Weser:Orgel des Jahres

Die historische Orgel des Baumeisters Dietrich Christoph Gloger (1705-1773) im Nordseebad Otterndorf ist von der bundesweiten Stiftung Orgelklang zur "Orgel des Jahres" gewählt worden. Die 1742 erbaute Orgel sei ein wunderschönes und klangstarkes Instrument, sagte Stiftungs-Geschäftsführerin Catharina Hasenclever. Mit fast 2700 Pfeifen und 46 Registern ist das Gloger-Bauwerk die größte Barockorgel zwischen Elbe und Weser. Die undotierte Auszeichnung ist ein Publikumspreis, der durch eine Online-Umfrage ermittelt wurde. Die Otterndorfer Orgel in der St.-Severi-Kirche wird schon seit einiger Zeit restauriert, die Arbeiten sollen rund 1,8 Millionen Euro kosten. Die Stiftung Orgelklang ist Teil der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland. Seit dem Jahr 2010 hat sie nach eigenen Angaben Förderzusagen über mehr als 1,3 Millionen Euro gegeben.

© SZ vom 27.05.2020 / epd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite