Geisteswissenschaften:Die Agenda der Woche

Lesezeit: 1 min

Von urbanen Öffentlichkeiten bis hin zur frühen russischen Marx-Rezeption: Vorträge, Tagungen und Kongresse in den kommenden sieben Tagen.

9. - 10. Februar, München

Public! Debatten über Bibliotheken und urbane Öffentlichkeiten. Mit Brigitte Döllgast, Tuula Haavisto u. a. Stadtbibliothek, Tel. (089) 41 94 72 15.

13. Februar, Berlin

A Brief History of Anti-Sectarianism in the Arab World. Vortrag von Ussama Makdisi. American Academy, Tel. (030) 80 483 - 142.

13. Februar, Berlin

Das Weiße Meer - Literaturen rund ums Mittelmeer. Identitäten im Wandel. Mit David Abulafia, Claus Leggewie u. a. LCB, Tel. (030) 816 996 - 0.

14. Februar, Frankfurt/Oder

Über/In Freundschaft schreiben: Gelebte und literarisch inszenierte Freundschaften in der deutschsprachigen Literaturgeschichte. Mit Hans-Richard Brittnacher, Barbara Hahn u. a. Europa-Universität, Tel. (0335) 5534 2718.

14. Februar, Potsdam

Seeing Hearing. The Audiovisual Arts in the 20th Century. Vortrag von Marcella Lista. Einstein Forum, Tel. (0331) 271 78 - 0.

14. - 16. Februar, Mainz

Die christlichen Kirchen vor der Herausforderung "Europa". Mit Heinz Duchhardt, Friedrich Wilhelm Graf u. a. Universität, Tel. (06131) 392 72 46.

14. - 17. Februar, Frankfurt a. Main

Aufführung und Edition. Mit Anne Bohnenkamp-Renken, Anke Bosse u. a. Universität, Tel. (069) 798 23 515.

15. Februar, Hamburg

Bäuerlicher Sozialismus oder industrielle Moderne? Die frühe russische Marx-Reption im zeitgeschichtlichen Kontext. Vortrag von Joachim Zweynert. HIS, Tel. (040) 414097 - 0.

15. - 16. Februar, Hamburg

" ... eine Hypothek, an der noch lange zu tragen sein wird." Ralph Giordano und die "zweite Schuld": Zur Aktualität einer publizistischen Intervention. Mit Oliver von Wrochem, Constantin Goschler u. a. KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Tel. (040) 428 131 543.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema