bedeckt München 26°

Geisteswissenschaften:Agenda

Wichtige Veranstaltungen und Tagungen der kommenden Woche, unter anderem mit Konferenzen über den Regisseur Andrej Tarkowski, das Europa der Populisten, Leonardo da Vinci und Ibero-Mediävistik.

26. - 27. April, Berlin

Andrei Tarkowski: Stalker - Film und Ausnahmezustand. Mit Natascha Drubek, Norbert Franz u. a. Akademie der Künste, Tel. (030) 200 57 - 2000 .

29. April, Berlin

Das Europa der Populisten. Podiumsdiskussion. Mit Marc Lazar, Bénédicte Laumond u. a. Centre Marc Bloch, Tel. (030) 20 93 70 707.

29. April, Wien

Madonna, Medusa, Medium: Attending to the Art of Valie Export. Vortrag von Nathan Stobaugh. Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Tel. (0043) 1 504 11 26.

29. April, Berlin

Out of Sight. Internationales Dramatiker/innenlabor 2019/2020. Mit Monageng Motshabi, Dalia Taha u. a. Literarisches Colloquium, Tel. (030) 816 996 - 0.

30. April - 2. Mai, Hamburg

Nachkommen von NS-Verfolgten als Akteur/innen einer sich verändernden nationalen und internationalen Erinnerungskultur. Mit Ekaterina Makhotina u. a. KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Tel. (040) 428 131 543.

2. Mai, Hamburg

Leonardo und der Impetus der Bilder. Vortrag von Frank Fehrenbach. Warburg-Haus, Tel. (040) 42 838 6148.

2. Mai, Potsdam

Das Reichsarbeitsministerium in der Neuen Staatlichkeit des Nationalsozialismus. Vortrag von Rüdiger Hachtmann. Zentrum für Zeithistorische Forschung, Tel. (0331) 28 991 - 28.

2. Mai, Berlin

Die krank gewordenen Wörter. Mosse-Lecture von Emine Sevgi Özdamar. Humboldt-Universität, Tel. (030) 20 939 - 777.

2. - 4. Mai, Heidelberg

I bero-Mediävistik: Grundlagen, Potentiale und Perspektiven eines internationalen Forschungsfelds. Mit Ana Echevarría Arsuaga, Barbara Schlieben, Carlos Laliena Corbera u. a. Universität, Tel. (06221) 54 22 70.

2. - 4. Mai, Regensburg

Obsolete, Resilient, Resurgent: The Nation-State in a Globalized World. Mit Matthias Middell, Johanna Bockman, Cindy Wittke u. a. Universität, Tel. (0941) 943 5964.