bedeckt München
vgwortpixel

Fund in Mainz:Die Gebeine von Bischof Erkanbald

Fünf Monate nach der Öffnung eines rund 1000 Jahre alten Sarkophags in der evangelischen Johanniskirche in Mainz ist das Rätsel um die bestattete Person gelöst. Die Vermutung, dass in dem Grab der 1021 gestorbene Mainzer Erzbischof Erkanbald bestattet liegt, habe sich nun doch bestätigt, sagte ein Forschungsleiter. Die Resultate der Forschungen in den vergangenen Monaten seien in ihrer Tragweite beachtlich für die Geschichte von Mainz. Am 4. Juni war der Steinsarg geöffnet und Anfang Juli wieder geschlossen worden. In dem Grab wurden menschliche Überreste und Stofffragmente gefunden. Bisher war nur bekannt, dass der Tote ein Geistlicher und mindestens 1,75 Meter groß war.