Freie Aussprache Geschichten aus den neuen Salons

Ismael Duá arbeitet in der Kneipe "Das Kapital". Als Barchef lädt er jede Woche zu "Le Salon", zum Debattenabend mit "holistischem Anspruch".

(Foto: Privat)

Das Internet ist einsam, politische Debatten oft nur Krawall? In deutschen Städten entstehen öffentliche Rederäume in Ateliers und Wohnzimmern, Büros und Cafes. Vier Beispiele.

Protokolle: Ulrike Schuster

Text & Protokolle: Ulrike Schuster

Die Sehnsucht, sich bei einer Unterhaltung in die Augen zu schauen, ist neu erwacht. Im ganzen Land machen sich Menschen zu Gründern von Rederäumen, öffnen ihre Wohnung, ihr Atelier, ihr Büro oder laden ein ins Café, in die Bar, ins Restaurant. "In Zeiten, in denen Fake News und App Activism überhandnehmen, wird der Face-to-Face-Austausch über politische Fragen immer wichtiger", sagt Friedrich von Borries, Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule der bildenden Küste in ...