Filmtipp des Tages Kopfzerbrechen über Kopftücher

München-Premiere: "Womit haben wir das verdient?" heißt die neue österreichische Culture-Clash-Komödie

Nina (Chantal Zitzenbacher) heißt jetzt Fatima, denn sie ist zum Islam übergetreten. Als sie ihren Eltern davon berichtet, fällt dem Vater (Simon Schwarz) nur ein Wort ein: "Aha." Seine Ex-Frau (Caroline Peters, ) nimmt die Entscheidung der Teenager-Tochter nicht ganz so gelassen. Andere in ihrem Umfeld sagen: "Hauptsache, man glaubt an irgendwas." "Womit haben wir das verdient?" heißt die österreichische Culture-Clash-Komödie über Kopftücher und Burkinis, über Toleranz, Überforderung und Humor in multikulturellen Patchwork-Zeiten. Der Film von Eva Spreitzhofer läuft regulär erst am kommenden Donnerstag in den deutschen Kinos an, aber bereits an diesem Montag geht die (öffentliche) München-Premiere über die Leinwand. Zur Vorführung in den Kinos Münchner Freiheit haben die Regisseurin und einige Schauspieler ihr Kommen angekündigt, so etwa Chantal Zitzenbacher, Hilde Dahlik und Marcel Mohab.

Womit haben wir das verdient?, Regie: Eva Spreitzhofer, öffentliche München-Premiere, Montag, 21. Januar, 19 Uhr, Kinos Münchner Freiheit, Leopoldstraße 82, t 383 89 00