Filmtipp des Tages Der Geist, der stets verneint

Friedrich Wilhelm Murnaus Faust von 1926 gilt als Klassiker der Filmgeschichte. In der Philharmonie wird der Stummfilm nun auf großer Leinwand gezeigt - und die Musik live von den Münchner Symphonikern eingespielt

Der Deutschen bekanntester Literaturheld ist in München derzeit überall, das Faust-Festival geht noch bis Ende Juli. Das Kino hat den Stoff schon früh für sich entdeckt, im 1926 entstandenem Stummfilm "Faust - Eine deutsche Volkssage" rang der vom Schweden Gösta Ekman dargestellte Titelheld mit sich und seiner Seele, selbstverständlich begleitet vom Gretchen und Mephisto (Emil Jannings). Anfangs stand der Film unter keinem guten Stern, es gab Probleme in der Produktion, die Kritiken waren eher verhalten. Davon wollte man später nichts mehr wissen, Friedrich Wilhelm Murnaus Verfilmung gilt längst als Klassiker der Filmgeschichte. Am Vorabend der Filmfest-Eröffnung wird er in der Philharmonie im Gasteig auf großer Leinwand gezeigt, live eingespielt von den Münchner Symphonikern unter der Leitung von Markus Huber.

Faust - Eine deutsche Volkssage, D 1926, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, Mittwoch, 27. Juni, 20 Uhr, Philharmonie im Gasteig, Rosenheimer Str. 5