Wer jetzt noch zeichnet, stellt sich in Traditionen, die zuweilen nichts mehr mit Zeichenkunst zu tun haben, sondern mit Technik, Statistik und Wissenschaft. Dennoch wird aus dieser Preisschau kein Fanal. Vielmehr liegt ihre Stärke darin, dass man der unvorhersehbaren Auswahl internationaler Nominatoren mit allem Aufwand eine Bühne bereitet hat, die auch sperrige, eigenwillige Auftritte trägt.

Im Bild: Paulina Olowska, Janosik, Actress from a Puppet Theater, 2011 © Paulina Olowska / courtesy of Neues Museum Nürnberg.

Bild: Paulina Olowska, Janosik, Actress from a Puppet Theater, 2011 © Katalog. 13. Juli 2012, 11:052012-07-13 11:05:02 © SZ vom 13.07.2012/ihe