Essay Therapie mit Bananenschale

Kriminalromane müssen nicht alles der Spannung unterordnen. Wenn Selbstsicherheit und Missgeschick aufeinandertreffen erkennt man: Auch das Komische steht ihnen gut.

Gastbeitrag von Heinrich Steinfest

Illustration: Alper Özer

(Foto: )

Was für eine komische Frage", sagt meine Frau zu mir, als ich ihr erzähle, gerade an einem Essay zu schreiben zum Thema, ob Kriminalromane komisch sein dürfen.

Welchen Unterschied es doch mitunter macht, ob man das Substantiv einer Sache verwendet oder das dazu passende Adjektiv. Wie anders es klingt, wenn ich von der Komik oder dem Komischen im Kriminalroman spreche oder aber die Frage stelle, ob der Kriminalroman komisch sein dürfe, und wie komisch denn eigentlich. Als würde ich die ...